NEW

Nachrichten - Gründung des JFV

SV Rammelbach zum JFV Pfälzer Bergland e.V.:

(Original-Nachricht SV Rammelbach)

In den letzten Jahren verzeichnet der Jugendfußball, gerade in ländlichen Regionen, einen permanenten Rückgang an Fußball interessierten Kindern und Jugendlichen.

Einerseits tragen sinkende Geburtenraten aber auch ansteigende, vielschichtige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu dieser Entwicklung bei. Anderseits fällt es den kleinen Vereinen immer schwerer geeignete Trainer und Betreuer für die ehrenamtliche Ausbildung des Nachwuchses zu animieren.

Mit dieser Entwicklung haben sich auch die Vereine rund um Kusel beschäftigt.

Auch hier ist kaum mehr ein Verein in der Lage, eine kontinuierliche Ausbildung der Kinder von den G-Junioren bis zur A-Jugend anbieten zu können.

Um dem entgegenzuwirken, haben die Vereine in den zurückliegenden Monaten regelmäßige Gespräche in Vorbereitung auf die Gründung eines gemeinsamen Jugendfördervereins geführt.

Acht dieser Vereine sehen die Notwendigkeit einer derartigen Maßnahme und vereinbaren die Gründung eines neuen Jugendfördervereins, in dem die Spieler aus den Jugendspielklassen der

A – bis D – Jugend aus den beteiligten Stammvereinen zusammen geführt werden.

Der Verein wird den Namen JFV Pfälzer Bergland e.V. führen.

Ziel des Vereins ist es, die Basis für eine langfristige Zusammenarbeit im Jugendfußball zu schaffen. Allen Fußball interessierten Kindern und Jugendlichen wird damit die Möglichkeit geboten, entsprechend ihrer Ambitionen und ihrem Talent Heimat nah Fußball zu spielen. Es wird angestrebt sowohl erfolgsorientierte Leistungsmannschaften (Leistungssport) langfristig im Bezirk zu etablieren, als auch gleichzeitig in weiteren Mannschaften weniger talentierten aber genauso engagierten Jugendlichen Spielmöglichkeiten auf Kreisebene (Breitensport) anzubieten. Der Trainings- und Spielbetrieb findet an allen festgelegten Standorten der beteiligten Stammvereine statt.

Zusätzliches Ziel ist, durch gemeinsame Anstrengungen und variable Nutzung der vorhandenen Sportanlagen die Trainings- und Spielbedingungen weiter zu optimieren und damit den Jugendlichen Anreize zu schaffen, in ihren Vereinen zu bleiben und gleichzeitig mehr Jugendliche dem Vereinsfußball auf Kreisebene zu erhalten.

Neben der sportlichen Ausbildung gilt ein weiteres Augenmerk der Entwicklung des Nachwuchses im Hinblick auf soziale Kompetenz. So werden durch den Mannschaftssport Fußball auch die Teamfähigkeit und der Zusammenhalt gefördert. Insbesondere dann, wenn sportliche Ziele nur gemeinsam als Mannschaft erreicht werden können.

Der traditionelle Fußball auf Kreisebene muss erhalten bleiben! Die Gründung des Jugendfördervereins Pfälzer Bergland e.V. ist ein erster Schritt in diese Richtung.