NEW

Historie

Juni 2017 - Ligasaisonabschluss beim JFV

Die neu gegründete A-Jugend wurde mit 14 Punkten 8. Platz. Die B-Jugend souverän Meister in der Kreisliga mit 10 Punkten Vorsprung. Die C1-Jugend schaffte einen 8. Plalz in der Landesliga mit 35 Punkten. Die C2-Jugend in der Kreisklasse wurde ebenfalls Meister mit 30 Punkten (5 Punkte Vorsprung). Unsere D1-Jugend in der Landesliga schaffte den sportlichen Aufstieg in die Verbandsliga (Verzicht auf den Aufstieg) direkt hinter dem 1.FC Kaiserslautern. Die D2 wurde 10. Platz in der Kreisliga. Die D3 hat es in dieser Saison ruhig angehen lassen und wurde letzter in der Kreisklasse. (D1-Jugend Bild2, Bild3).

>>zum Zeitungsartikel der Rhein-Pfalz 06.07.2017<<

Juni 2016 - Ligasaisonabschluss beim JFV

Die B-Jugend schloss in der Landesliga mit dem Platz 12 ab. Leider konnte diesmal der Abstieg mit 3 Siegen, 18 Niederlagen und 3 Unentschieden nicht verhindert werden.Die B2-Jugend musste leider abgemeldet werden.

Die C-Jugend hat souverän die Meisterschaft in der Kreisliga geholt und stieg somit in die Landesliga auf. Mit 11 Siegen, 2 Niederlagen und 1 Unentschieden (Torverhältnis 72 : 19). Desweiteren zog man ins Kreispokalfinale gegen den JSG Westrich, welches knapp verloren ging mit 2:4. Die C2-Jugend hat in der Kreisklasse den 4.Platz erreicht.

Die D-Jugend in der Landesliga Westpfalz schloss mit einem 11 Platz ab  - weit entfernt von einem Abstieg.

Die D2-Jugend in der Kreisliga erreichte einen 5 Platz.

 

Juni 2015 - Ligasaisonabschluss beim JFV:

D-Jugend holt den Kreispokal gegen den Landesligsten JSV Westrich. [Mannschaftsbild - Pokalsieger]

Die B-Jugend in der Landesliga konnte durch einen Kraftakt im vorletzten Spiel den sportlichen Abstieg verhindern. Am Ende der Saison stehen damit 1 Sieg, 4 Unentschieden und 17 Niederlagenzu Buche (Platz 13 von 14 Mannschaften) .

Ähnlich schwer tat sich die B-Jugend in der Kreisliga ( 2 Siege und 22 Niederlagen). Die schwere Saison hatte man erwartet dadurch das ein Großteil der B-Jugendlichen jüngster Jahrgang waren und die Truppe vollkommen neu aufgestellt wurde.

Im gleichen Dilemma steckte die C-Jugend. Mit einigen Achtungserfolgen konnte man in der Saison 4 Siegen, 3 Unentschieden und 17 Niederlagen erreichen.  Platz 11. (von 13) in der Landesliga. Desweiteren erreichte die C-Jugend das Pokalviertelfinale. 

Die D-Jugend schaftte einen historischen Erfolg und gewann die erste Meisterschaft für den JFV. Mit einer Traumstatistik von 14 Siegen in 14 Spielen. Auch die D-Jugend in der Kreisklasse konnte feiern, mit 3. Platz am Ende der Saison. 8x Siege und 2x Unentschieden und nur 4x Niederlagen.


April 2015:
Der erste Erfolg des JFV Pfälzer Bergland e.V.: Die frühzeitige Meisterschaft der D-Jugend in der Kreisliga.
[zum Zeitungsartikel Rhein-Pfalz ]

Juni/Juli 2014:
Der JFV musste 3 Monate nach seiner Gründung einen Rückschlag verkraften. Die SG Blaubach-Diedelkopf musste mitteilen, dass der aktive Spielbetrieb komplett eingestellt wird. Gründe sind u.a. kurzfristige Abgänge von Stammspielern nach der Saison, welche nicht durch A-Jugendspieler kompensiert werden konnten - da u.a. nicht genügend Jugendspieler zur Verfügung standen. Die übrigen Stammvereine sehen sich nunmehr in Ihrem Weg bzgl. des JFV bestätigt.

März 2014:
  Die Stammvereine  VfL Etschberg, TSG Burg Lichtenberg, SG Blaubach-Diedelkopf, TSG Burg Lichtenberg, SV Haschbach, SV Hüffler, FC Pfeffelbach, SV Rammelsbach und die Sp.Vgg. Theisbergstegen, SV Haschbach, SV Hüffler, FC Pfeffelbach, SV Rammelsbach und die Sp.Vgg. Theisbergstegen gründen den Jugendförderverein Pfälzer Bergland e.V.

1. Vorsitzender: Harald Umlauft (TSG Burglichtenberg), 2. Vorsitzender: Peter Theiß (VFL Etschberg), Hauptkassierer: Tim Petermann (SG Blaubach-Diedelkopf), Schriftführer: Torsten Schneider (SG Blaubach-Diedelkopf). Vorerst werden nur 5 Mannschaften zu Saisonbeginn gemeldet: B-Jugend Landesliga, B-Jugend Kreisliga, C-Jugend Landesliga, D-Jugend Kreisliga, D-Jugend-Kreisklasse.

 

März 2013 - März 2014:  Vereine im Kreis Kusel führten seit März 2013 regelmäßige Gespräche in Vorbereitung auf die Gründung eines gemeinsamen Jugendfördervereins.
Acht dieser Vereine sahen die Notwendigkeit einer derartigen Maßnahme und vereinbarten die Gründung eines neuen Jugendfördervereins, in dem die Spieler aus den Jugendspielklassen der A – bis D – Jugend aus den beteiligten Stammvereinen zusammen geführt werden.